Communauté
Sélectionner une langue
Planifier un itinéraire Dupliquer le parcours
VTC Parcours recommandé

Warndt Runde

· 4 commentaires · VTC · Sarre
Ce contenu est proposé par
Saarland Partenaire certifié 
  • Gartenansicht im Jagdschloss
    Gartenansicht im Jagdschloss
    Crédit photo : CC BY, Saarland
m 300 250 200 150 40 35 30 25 20 15 10 5 km
La nature et l’architecture font l’attrait de ce parcours. Cette belle cyclo-randonnée d’une journée passe par le paysage très varié du Warndt. Le moment fort incontournable est la visite du trou géant provenant de l’exploitation minière à Freyming-Merlebach.
Moyen
Distance 40,5 km
4:30 h.
355 m
355 m
307 m
182 m

Schöne Tagestour durch den Warndt- landschaftlich sehr abwechslungsreich und als Hit der sensationelle Blick in die riesige Bergbaugrube on Freyming-Merlebach.

 

Tourenverlauf: Völklingen/Wehrden - Geislautern - Velsen - Petite Rosselle - Großrosseln - St. Nikolaus - Karlsbrunn - Lauterbach - Warndtweiher - Ludweiler/Warndt - Geislautern - Völklingen/Wehrden 

Diese Tour ist nicht mit einem eigenen Logo ausgeschildert.

Dem gelben Logo des Saarland-Radweg und dem grünen Logo der VeloRoute SaarLorLux folgen. In Geislautern an Abzweigung dem Saarland-Radweg nach Großrosseln folgen. Am Warndtweiher dem blauen Logo der Warndt-Schleife nach Ludweiler/Warndt folgen. In Geislautern wieder dem Saarland-Radweg und dem Velo Visavis Logo folgen.  

Note de l'auteur

Weltkulturerbe Völklinger Hütte (Museum für Industriekultur)


La Mine (Bergbaumuseum Carreau-Wendel)


Wildfreigehege Karlsbrunn

Jagdschloß Karlsbrunn
(Gärten ohne Grenzen)

Difficulté
Moyen
Technicité
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
307 m
Point le plus bas
182 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Type de chemin

Asphalte 26,25%Chemin de terre 45,39%Chemin 16,78%Sentier 0,54%Route 10,41%Inconnu 0,60%
Asphalte
10,6 km
Chemin de terre
18,4 km
Chemin
6,8 km
Sentier
0,2 km
Route
4,2 km
Inconnu
0,2 km
Afficher le profil altimétrique

Consignes de sécurité

Mehrere Streckenabschnitte der Waldwege sind nicht asphaltiert, aber als Schotterwege gut bis sehr gut ausgebaut und mit normalen  Tourenräderngut befahrbar.
Vier Steigungsstrecken zwischen 40 und 100 Meter sind auf Waldwegen bzw. in Lauterbach auf ruhigen Ortsstraßen zu erklimmen. Dies ist
nur von geübten Kindern mit Mehrgangrädern noch gut zu schaffen.

Conseils et recommandations supplémentaires

Stadtverband Saarbrücken
Stabsstelle Regionalentwicklung
Tel. 0681-506 8004
www.stadtverband-saarbruecken.de


KONTOUR
Kongress- und Touristik Service Region Saarbrücken
Tel. 0681-93 80 912
www.die-region-saarbruecken.de


Tourismus Zentrale Saarland
Tel. 0681-92720-0
www.urlaub.saarland

Départ

Völklingen/Wehrden, parking à l‘embouchure Sarre/Rosselle (183 m)
Coordonnées :
DD
49.244654, 6.839582
DMS
49°14'40.8"N 6°50'22.5"E
UTM
32U 342762 5456899
w3w 
///conventionner.satinons.licence
Voir sur la carte

Arrivée

Völklingen/Wehrden, Parkplatz an der Saar/Rosselmündung

Itinéraire

Direkt beim Parkplatz an der Rosselmündung zweigen der Saarland- Radweg und die VeloRoute Saar-LorLux von der Saar ab und führen in einem weiten Bogen durch den Warndt und über den Saargau bis an die Mosel. Von Beginn an folgen wir dem gelben Saarland-Logo und dem grünen Logo der VeloRoute in Richtung Geislautern.
Schon nach wenigen Hundert Metern wird die Strecke im unteren Rosseltal sehr ruhig und führt uns an einem Angelweiher vorbei für ein kurzes Stück direkt entlang der Rossel. Gleich darauf treffen wir in Geislautern auf die Verzweigung von Saarland-Radweg/VeloRoute und der Warndtschleife. Wir folgen dem Saarland-Radweg in Richtung Großrosseln.
Am Waldrand entlang erreichen wir die ehemalige Grube Felsen. Wir fahren über die Rossel und werden sofort wieder nach links auf einen extra für uns Radler neu gebauten Weg am Rande des Kohlelagers entlang hinunter an die Rossel und weiter ins französische Petite Rosselle geführt. Am Kreisel rechts abzweigend kommen wir wieder ins deutsche Großrosseln. Gut beschildert werden wir durch den Ort geführt und erreichen am Ortsausgang ein landschaftlich sehr schönes Wiesental. Sanft ansteigend kommen wir in den Wald. Es wird für ein kurzes Stück etwas steiler, aber mit Erreichen der Verbindungsstraße zwischen Großrosseln und Dorf im Warndt haben wir die erste Steigung unserer Warndt-Runde geschafft.
Bergab geht es ganz von alleine ins idyllische Tal des Grohbruchbaches. Eine weite Wiesenlandschaft mit moorigen Flächen tut sich vor uns auf. Wunderschön geführt schlängelt sich unser Weg am Waldrand entlang bis zum Parkplatz kurz vor Emmersweiler. Eine alte Straße, heute für den Verkehr gesperrt, dient als optimaler Radweg durch ein wunderschönes Wiesental und führt uns nach St. Nikolaus. Am St. Nikolaus Weiher lädt eine schön gelegene Gartenwirtschaft zur Pause ein. Weiter geht es entlang des Weihers und dann auf einem Fußpfad hinauf auf den Forstweg in Richtung Karlsbrunn (ca. 50 m Fahrrad schieben). Hier ist schon die nächste Raststation: Ein Biergarten lockt mit kühlen Getränken vor dem Aufstieg zum nächsten Highlight der Tour.
Fast 100 m müssen wir hinauf auf den Steinberg direkt an die deutschfranzösische Grenze. Dabei radeln wir am Beginn durch den Wildpark Karlsbrunn, eine willkommene Gelegenheit noch einmal inne zu halten und die Tierwelt zu beobachten bevor es endgültig nach oben geht.
Aber dann, kaum zu glauben welch sensationelle Blicke hier im Warndt möglich sind:
Eine Aussichtsplattform über einem senkrechten Abgrund lässt einen schwindelerregend staunen. Tief unter uns tut sich die riesige Grube von Freyming-Merlebach auf und weit können wir nach Frankreich hinein unsere Blicke schweifen lassen. Rötlich und gelblich schimmernde senkrechte Felswände erinnern an die Felsformationen der Nordvogesen und des Pfälzer Waldes.
Mehrere Kilometer geht es nun bergab nach Lauterbach. Durch den Ort müssen wir leider auf der Hauptstraße radeln bis wir nach rechts in Richtung Überherrn abzweigen. Wir kommen direkt am Warndtdom vorbei, einer für den kleinen Ort Lauterbach beeindruckend riesigen Kirche, die es zu bestaunen gilt.
Über ruhige Ortsstraßen geht es leicht bergauf, am Sportplatz vorbei und ein paar Hundert Meter über eine kleine Landstraße. Schon gleich zweigt unser Weg auf den Kreuzwalder Weg ab und wir kommen zum Warndtweiher mit Restaurant und Gartenwirtschaft. Hier verzweigen sich der Saarland-Radweg und die VeloRoute in Richtung Überherrn mit der Warndt-Schleife, die uns nach Ludweiler-Warndt führt. Wir folgen also ab jetzt dem blauen Logo der Warndt-Schleife und radeln leicht bergab durch das Werbelner Bachtal.
Doch aufgepasst: Unvermittelt zweigt unser Weg nach rechts ab und wir müssen die letzte deutliche Steigung von 50 m überwinden. Oberhalb von Ludweiler kommen wir aus dem Wald heraus und wunderschöne Blicke über weite Teile des Warndt hinweg entschädigen für die Anstrengung. In flotter Fahrt geht es jetzt nach Ludweiler hinunter. Wir queren die Hauptstraße und radeln zunächst auf einer ruhigen Nebenstraße durch den Ort. Nochmals wird die Hauptstraße gequert und unser Weg führt uns entlang des Lauterbaches wieder völlig ruhig und abseits allen Verkehrs bis nach Geislautern. Hier stoßen wir wieder auf den Saarland-Radweg und die VeloRoute SaarLorLux, die wir schon vom Anfang unserer Tour von Völklingen kommend kennen. Auf gleichem Weg geht es zurück an die Saar.

Mehrere Streckenabschnitte der Waldwege sind nicht asphaltiert, aber als Schotterwege gut bis sehr gut ausgebaut und mit normalen Tourenrädern gut befahrbar. Vier Steigungsstrecken zwischen 40 und 100 Meter sind auf Waldwegen bzw. in Lauterbach auf ruhigen Ortsstraßen zu erklimmen. Dies ist nur von geübten Kindern mit Mehrgangrädern noch gut zu schaffen.

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

Coordonnées

DD
49.244654, 6.839582
DMS
49°14'40.8"N 6°50'22.5"E
UTM
32U 342762 5456899
w3w 
///conventionner.satinons.licence
Voir sur la carte
S'y rendre en train, en voiture ou en vélo

Cartes recommandées pour cette région:

Afficher plus

Questions / Réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaire(s)

4,5
(4)
Sabine K.
11.10.2020 · Communauté
Radweg zum Teil in sehr schlechten Zustand. Ich bin ihn allerdings im Herbst gefahren. Dafür wird man mit sensationellen Blick in den „Warndt-Canyon“ belohnt. Landschaftlich 5 Sterne!!!
Afficher plus
Blick in den "Warndt-Canyon"
Crédit photo : Sabine K., Community
Aussichtsplatform Warndt-Canyon
Crédit photo : Sabine K., Community
Warndt Waldweg
Crédit photo : Sabine K., Community
Sabine K.
11.10.2020 · Communauté
Sensationelles Panorama!
Afficher plus
Saarland Canyon
Crédit photo : Sabine K., Community
Afficher tous les commentaires

Photos de la communauté

+ 28

Commentaires
Difficulté
Moyen
Distance
40,5 km
Durée
4:30 h.
Dénivelé positif
355 m
Dénivelé négatif
355 m
Point le plus élevé
307 m
Point le plus bas
182 m
Itinéraire en boucle Patrimoine culturel / historique

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités
  • 16 Points d’intérêt
  • 16 Points d’intérêt
Distance  km
Durée : h
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser