Share
Bookmark
Plan a route here
Fitness
Snowshoes

From Gjaidalm (1738 m) to Wiesberghaus (1881 m)

· 3 reviews · Snowshoes · Dachstein Mountains
Responsible for this content
DAV Sektion München Verified partner 
  • While climbing up to Wiesberghaus we have a good view of Hohen Dachstein
    / While climbing up to Wiesberghaus we have a good view of Hohen Dachstein
    Photo: Helge Tielbörger, Helge Tielbörger
  • On top of the Dachstein plateau
    / On top of the Dachstein plateau
    Photo: Helge Tielbörger, Helge Tielbörger
  • On our way back to Wiesberghaus
    / On our way back to Wiesberghaus
    Photo: Helge Tielbörger, Helge Tielbörger
  • View upon Gjaidalm
    / View upon Gjaidalm
    Photo: Helge Tielbörger, Helge Tielbörger
Map / From Gjaidalm (1738 m) to Wiesberghaus (1881 m)
1500 1650 1800 1950 2100 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 Wiesberghaus Gjaidalm

Easy half-day tour along the north side of the beautiful Dachstein Mountains. Our tour leads us sometimes on marked ski trails and sometimes cross-country through unclear and confusing terrain. Beware: At times the area is exposed to avalanches!
easy
8.9 km
3:30 h
285 m
285 m

Das Karstplateau nördlich des Hohen Dachsteins ist ein wunderbares Revier für technisch einfache Schneeschuhtouren. Die Blicke schweifen dabei über das Salzburger Land sowie zu den Gletschern und Felsburgen der Dachsteingipfel. Das Gebiet im Winter als Schneewüste zu bezeichnen ist sicher nicht ganz verkehrt. Wobei die Versorgung mit Raststationen sehr gut ist.

Abseits der mit Stangen markierten Skirouten ist die Orientierung durch das kupierte, unübersichtliche Gelände eine echte Herausforderung. Bei schlechter Sicht kann die Navigation auch entlang der markierten Skirouten unmöglich werden. Also aufpassen!

Dass aus Lawinensicht häufig steile Hänge zu beachten sind, ist aus der Karte kaum ersichtlich. Obwohl die Dachsteinkarte als Besonderheit einen 10m Abstand der Höhenlinien aufweist, ist die Neigung der Vielzahl kleiner Hänge mit Flächen größer als 20m x 20m nur sehr schwer aus der AV-Karte heraus zu messen und muss vor Ort begutachtet werden (Sicht!).

Author’s recommendation

Man kann die Tour auch komplett auf den markierten Skirouten absolvieren. Spannender ist es aber, wenn man sich abseits dieser Wege durch offenes Gelände den Weg selbst sucht. Dabei mögliche Dolinen beachten (Sicherheitshinweise)!

outdooractive.com User
Author
Helge Tielbörger 
Updated: December 12, 2017

Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1894 m
Lowest point
Gjaidalm, 1721 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec
Exposition
NESW

Safety information

Alle Angaben ohne Gewähr. Das Begehen und Befahren der hier beschriebenen Touren erfolgt auf eigenes Risiko und setzt entsprechende Kenntnisse und Erfahrungen voraus.

Zu beachten sind die Vielzahl kleinerer, steiler Hänge und die schwierige Orientierung bei schlechter Sicht oder nach Neuschneefällen (siehe Beschreibung). Ein weiteres Gefahrenpotenzial können Dolinen (eingestürzte Höhlendächer) darstellen, deren Öffnungen verschneit sind. Im Zweifelsfall also die Vielzahl der Senken eher am Rand durchqueren.   

Equipment

Schneeschuhtourenausrüstung mit kompletter LVS-Ausrüstung.

Tips, hints and links

Diese und viele weitere Schneeschuhtouren findet ihr auch im  Kurs- und Tourenprogramm der Sektionen München und Oberland.

Krippensteinbahn

Gjaidalm

Wiesberghaus

Start

Gjaidalm (1731 m)
Coordinates:
Geographic
47.517686, 13.670022
UTM
33T 399869 5263552

Destination

Wiesberghaus

Turn-by-turn directions

Von der Gjaidalm geht es in südwestlicher Richtung einen Hang empor bis man die Skiroute Kaserne/Wiesberghaus erreicht. Auf dieser flach bzw. leicht absteigend nach Westen bis man die Skiroute Gjaidalm/Simonyhütte erreicht.

Alternativ direkt von der Talstation der 3. Seilbahnsektion auf der Skiroute zur Kaserne. Dort nach Westen wenden und auf der Skiroute weiter wie oben.

Wir wenden uns ansteigend nach Süden, können das erste Mal den Gipfel des Hohen Dachsteins sehen   und erreichen die Abzweigung zum Wiesberghaus. Nun schwenken wir nach Westen und wandern weiter hinauf bis auf einen Riegel zwischen einer großen Senke und der Bärengasse. Die Bärengasse ist eine schmale, fast ebene Schlucht, die zwischen vergleichsweise hohen und steilen Hängen weiter nach Westen zieht. Bevor die Gasse zur Wiesbergalm abfällt, queren wir nach Südwest, den Stangen folgend aufwärts einen Hang und erreichen eine Geländestufe. Das Wiesberghaus liegt ein paar Meter unterhalb einer kleinen Erhebung die mit der Hüttenfahne markiert ist.

Nach einer Brotzeit geht es zurück zum Fahnenmast. Dort gehen wir nicht auf dem Aufstiegsweg zurück sondern auf der anderen Seite ein paar Meter südöstlich hinab und der Geländestufe folgend streng nach Osten. Über uns sehen wir auch die Simonyhütte. Die Route trifft nach einigem Auf und Ab auf die die Skiroute, die von der Simonyhütte hinabführt. Wir biegen nach links darauf ein. Wir lassen im weiteren Verlauf die Abzweigung zum Wiesberghaus links und die Abzweigung zur alten Kaserne rechts liegen und folgen der Skiroute, die in einem weiten Bogen nach Süd über Südost und Ost zurück zur Gjaidalm führt.  

Variante: Vom Wiesberghaus über die Simonyhütte zur Gjaidalm. Vom Wiesberghaus über die Skiroute zur Simonyhütte. Von dort auf der Skiroute nach Osten. Über einen deutlichen Rücken westlich des Eissees hinab bis wieder eine Skiroute erreicht wird. Dieser nach Norden folgend bis von links der oben beschriebene Abstieg einmündet. Zusatzaufwand ca. 2h/500Hm.     

Public transport

Mit dem Bus über Bad Ischl bis Obertraun zur Talstation der Krippensteinbahn à www.oebb.at

Getting there

Von der Tauernautobahn, Abfahrt Golling über Abtenau, Gosau und Hallstadt bis nach Obertraun. Von dort zur Talstation der Krippensteinbahn.

Mit der Gondel in drei Sektionen hinauf zum Dachsteinplateau. Von dort zu Fuß in 10 Minuten hinab zur Gjaidalm.

Parking

Großer Parkplatz an der Talstation der Krippensteinbah.
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Alpenvereinkarte 14, Dachstein, 1:25.000 (mit Wegmarkierungen und Skirouten)

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

4.7
(3)
Martin Hemetsberger
January 02, 2017 · Community
Tolle Tour, gut markiert! Sehr schön, aber konditionell doch anspruchsvoll
show more
Montag, 2. Jänner 2017 09:40:09
Montag, 2. Jänner 2017 09:40:09
Photo: Martin Hemetsberger, Community
Ingolf Kühn 
March 31, 2016 · Community
Sehr schöne Bergtour, allerdings auf häufig breit opräparierten Spuren
show more
Done at March 27, 2016
Hermann Holzinger 
February 18, 2016 · alpenvereinaktiv.com
Herrliche Winterlandschaft zum Genießen. Leider war ab der Gjaidalm Richtung Wiesberghaus nicht mehr gespurt - dadurch war die Schneeschuhtour ziemlich anstrengend aber schön. Unser Ziel, das Wiesberghaus zu erreichen, schafften wir nicht. Wir kehrten rechtzeitig um, um in die warme Stube der Dachstein-Lodge zu kommen.
show more
Done at February 11, 2016
Wir gehen in Richtung Bärengasse
Photo: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz
Schneewächten, wohin man schaut.
Photo: Hermann Holzinger, ÖAV Sektion Linz

Photos of others


Reviews
Difficulty
easy
Distance
8.9 km
Duration
3:30 h
Ascent
285 m
Descent
285 m
Loop Scenic With refreshment stops Mountain railway ascent/descent
1600 m 1800 m
Morning
1600 m 1800 m
afternoon

Avalanche conditions

·
No recent avalanche report available

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.