Share
Bookmark
Plan a route here
Fitness
Hiking Trail

Auf dem Premiumweg „Luftiger Grat“

· 2 reviews · Hiking Trail · Allgäu
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Staufner Haus
    / Staufner Haus
    Photo: Christoph Erd, Martin Erd
  • Blick aus der Hochgratbahn auf das Staufner Haus
    / Blick aus der Hochgratbahn auf das Staufner Haus
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Gipfel des Seelekopfes
    / Gipfel des Seelekopfes
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Blick auf den Seelekopf
    / Blick auf den Seelekopf
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Ausblick vom Seelekopf
    / Ausblick vom Seelekopf
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Gipfel des Seelekopfes
    / Gipfel des Seelekopfes
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • Kuhweide bei der Falkenhütte
    / Kuhweide bei der Falkenhütte
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Falkenhütte
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Auf dem Weg zu Oberstiegalpe
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Oberstiegalpe
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
  • / Oberstiegalpe
    Photo: Hartmut Wimmer, Outdooractive Editors
1000 1200 1400 1600 1800 m km 2 4 6 8 10 Staufner Haus Seelekopf Berggasthof Falkenhütte Oberstiegalpe Hochgratbahn

Auf dem ersten alpinen Premiumweg Deutschlands, dem „Luftigen Grat“, wandern wir von der Hochgratbahn zur Imbergbahn und genießen dabei die Aussicht auf die Allgäuer Alpen.

moderate
10.1 km
3:45 h
465 m
950 m

Von der Bergstation Hochgratbahn führt der alpine Premiumweg „Luftiger Grat“ zur Bergstation der Imbergbahn. Dabei wandert man auf herrlichen Pfaden über einen Grat, der drei kleine Gipfel miteinander verbindet. Die Ausblicke sind großartig. Gleich drei Berggasthöfe laden zur Einkehr ein. Aufgrund des teilweise ausgesetzten Weges ist hier mit typischen alpinen Gefahren zu rechnen. Eine gute Kondition sollte man mitbringen.

Author’s recommendation

Unbedingt in einem der Berggasthöfe einkehren!

outdooractive.com User
Author
Viktoria Specht
Updated: August 22, 2019

Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Bergstation der Hochgratbahn, 1703 m
Lowest point
Lanzenbach im Oberen Weissachtal, 962 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Staufner Haus

Equipment

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy

Start

Bergstation der Hochgratbahn (1703 m)
Coordinates:
Geographic
47.492135, 10.072533
UTM
32T 580787 5260413

Destination

Bergstation der Imbergbahn

Turn-by-turn directions

Der Luftige Grat, ein 2010 eröffneter Premiumwanderweg, beginnt an der Bergstation der Hochgratbahn (1704 m), die man bequem mit der Gondel erreicht. Der gesamte Wanderweg ist gut beschildert und befindet sich im Naturpark Nagelfluhkette, Lebensraum zahlreicher geschützter Tiere und Pflanzen. 

An der Bergstation orientiert man sich in Richtung Westen. Bereits nach nach wenigen Metern passiert man die Morgen-Alpe. Unter ihr sehen wir das Staufener Haus (1614 m), eine Berghütte des Deutschen Alpenvereins. Wir folgen nun dem Wind und Wetter ausgesetzten Gratweg zum 1663 m hohen Seelekopf, dessen Gipfel uns eine großartige Aussicht bietet. Die nächsten Ziele sind der Hohenfluhalkopf (1636 m) und der Eineguntkopf (1639 m). Alle drei zählen zu den höchsten Bergen der westlichen Nagelfluhkette. Da die Lebensbedingungen auf dem Grat vor allem im Winter extrem sind, findet man hier oben die Silberwurz. Sie ist eigentlich eine arktische Pflanze, hat aber seit der letzten Eiszeit vor 10000 Jahren auf dem Grat überlebt.

Etwas unterhalb des Einegundkopfes treffen wir auf eine Weggabelung. Noch einmal genießen wir die Aussicht auf den Bregenzerwald in Österreich, das Säntis-Massiv in der Schweiz und auf den Bodensee. Manchmal reicht die Fernsicht sogar bis zum weit entfernten Schwarzwald und der Schwäbischen Alb.

Man verläßt nun den Gratweg, biegt nach rechts zum Berggasthof Falkenhütte (1439 m) ab, wo man eine Pause einlegen kann.

Anschließend führt uns der Wanderweg in südlicher Richtung talwärts, trifft dann auf einen querenden Weg, dem man nach rechts folgt. So erreichen wir bald das Naturdenkmal Bergahorngarten und im Anschluss die bewirtschaftete Obere Stiegalpe (1178 m). Von dort wandern wir in nordöstlicher Richtung abwärts zu einer Kreuzung, halten uns hier links um wenig später die Mittleren Stieg-Alpe (1089 m) zu erreichen. An der Gabelung dahinter führt uns die Beschilderung nach rechts, ebenso an der übernächsten Abzweigung. Über die Wiese geht es nun zum Lanzenbach hinunter, den man quert und auf der anderen Seite wieder bergauf zur Rammeleck-Alpe (1033 m) wandert.

Nun beschreibt unsere Route einen Bogen nach Westen. Links des Weges sieht man bald die Untere Bergmoss-Alpe (1075 m), zu der man einen Abstecher machen kann. Ansonsten geht es geradeaus weiter zur Oberen Bergmoos-Alpe. Jetzt ist es nicht mehr weit zum Imberghaus sowie zur Bergstation der Imbergbahn. Mit der Gondel schweben wir ins Tal und kehren anschließend mit dem Bus zur Talstation der Hochgratbahn zurück.

Public transport

Mit dem Zug bis zum Bahnhof Oberstaufen, weiter mit dem Bus nach Steibis und über Lanzenbach zur Hochgratbahn Talstation

Getting there

Auf der B308 nach Oberstaufen, weiter über Weissach und Steibis zur Talstation der Hochgratbahn

Parking

Parkplatz an der Hochgratbahn

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

show more

Recommended maps for this region:

show more

Related Offers

from €789.00

4 Hours
Available until September 30, 2025
Auf dem ersten alpinen Premiumweg Deutschlands, dem „Luftigen Grat“, wandern wir von der Hochgratbahn zur Imbergbahn und genießen dabei die Aussicht ...
Offerer:  Outdooractive GmbH & Co.KG | Source:  Outdooractive Editors

Similar tours nearby

 These suggestions were created automatically.

Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

5.0
(2)
Uw Fünfzwei
June 11, 2017 · Community
Sehr schöner Wanderweg, der nicht unterschätzt werden sollte. In den Werbeflyern wird von einem "... gut ausgebauten Weg..." geschrieben. Dem ist nicht überall so. Es ist einigermaßen Trittsicherheit und eine gute Kondition gefordert. Unglaublich schöne Ausblicke in schweizer, österreicher und natürlich deutsche Bergwelt, über den Bodensee und das schwäbische Albland.
show more
Marion Klein
August 28, 2015 · Community
Spektakuläre Gratwanderung. Neben den grandiosen Ausblicken habe ich die Pflanzenvielfalt am Grat bewundert. Anfang bnis Mitte Juli blüht hier auch noch die Steinnelke. Das habe ich leider nicht mehr erlebt, aber dafür viele andere Pflanzen bewundern können. Kurz vor dem Berggasthof Falkenhütte sogar einen Schwalbenwurz-Enzian.
show more
Done at July 31, 2015
Schwalbenwurz-Enzian
Photo: Marion Klein, Community

Photos of others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
10.1 km
Duration
3:45 h
Ascent
465 m
Descent
950 m
In and out Scenic With refreshment stops Mountain railway ascent/descent Summit route Geological highlights Botanical highlights

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.