Community
Choose a language
Plan a route here Copy route
Hiking Route recommended route

Premiumwanderweg Alpin Luftiger Grat

· 1 review · Hiking Route · Oberstaufen
Responsible for this content
Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Porta Alpinae am Hochgrat
    Porta Alpinae am Hochgrat
    Photo: Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 10 8 6 4 2 km Bergstation Hochgratbahn Imbergbahn Bergstation Berggasthof Falkenhütte Remmeleck-Alpe Oberstiegalpe

Der Luftige Grat führt in die alpine Bergwelt und zu den schönsten Aussichtspunkten im Naturpark Nagelfluhkette. Trittscherheit, Schwindelfreiheit und Bergerfahrung sind auf dieser Tour Voraussetzung!

difficult
Distance 10.5 km
4:45 h
457 m
950 m
1,708 m
963 m

Nach Auffahrt mit der Hochgratbahn geht es vom Start auf 1.708 Meter Höhe zur Porta Alpinae. Weiter auf einem Pfad entlang des Grates der westlichen Nagelfluhkette über Seelekopf, Hohenfluhalpkopf und Eineguntkopf. Auf diesem alpinen Abschnitt sind Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt. Fanstastische Panoramablicke in die Allgäuer und Vorarlberger Gipfel bis zum Sänitsmassiv in der Schweiz, zum Bodensee und weit über das Voralpenland begleiten den Abschnitt über den Grat. Oberhalb der Falkenhütte verlässt man diesen und kommt nach einem Abstieg durch einen wahren Bergahorngarten.  Es geht weiter bergab bis zum Lanzenbach und südseitig über die Alpe Remmelegg wieder hinauf bis zum Tourende an der Bergstation der Imbergbahn. 

Am Grat oberhalb der Falkenhütte lädt ein Aussichtsplateau zur Rast ein. Der Blick nach Westen gibt bei guter Sicht ein eindrucksvolles Panorama frei: von den nahen Bergen des Bregenzerwaldes über das wuchtige Säntis-Massiv in der Schweiz, den Bodensee mit seinen Wein- und Obstgärten, bis hin zum Milch- und Käseparadies Oberschwaben und dem Westallgäu. Manchmal reicht die Fernsicht bis zur Schwäbischen Alp. 

Die Nagelfluhkette ist eine Welt für sich. Sie ist Lebensraum zahlreicher geschützter Tiere und Pflanzen. Hier leben Alpendohlen, Kolkraben, Steinadler und Birkhühner sowie während des Bergsommers zahlreiches Jungvieh. Viele der Alphütten sind bewirtschaftet und laden zur Einkehr ein.

 

 

 

 

 

Author’s recommendation

Wer die Tour an der Hochgrat-Talstation beenden möchte, zweigt an der Alpe Remmelegg rechts ab und läuft im Tal (Ortsteil Lanzenbach) auf dem Wanderweg entlang der Weißach zurück. Eine kürzere Alternative zurück zur Hochgratbahn bietet sich ab der Oberstiegalpe an.

Profile picture of Oberstaufen Tourismus
Author
Oberstaufen Tourismus
Update: September 22, 2022
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,708 m
Lowest point
963 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Show elevation profile

Tips and hints

Vorab Infos über die Wetterverhältnisse einholen 

Auf den markierten Wegen bleiben

112 Euro-Notruf oder Notruf-App SOS-EU-ALP

Start

Hochgratbahn Bergstation (1,707 m)
Coordinates:
DD
47.492367, 10.072907
DMS
47°29'32.5"N 10°04'22.5"E
UTM
32T 580815 5260439
w3w 
///maybe.collections.trims
Show on Map

Destination

Imbergbahn Bergstation

Turn-by-turn directions

Nach bequemem Aufstieg mit der Hochgratbahn führt der Weg zunächst entlang des Grates in westlicher Richtung. Durch die "Porta Alpinae" geht es über den Seelekopf (1.663 m), den Hohenfluhalpkopf (1.636 m) und den Eineguntkopf (1.638 m). Oberhalb des Falkenliftes verlassen wir den Grat und steigen zur Falkenhütte ab. Über einen gut ausgebauten Pfad, teilweise mit Stufen, geht es weiter bergab bis zu einer Wegegabelung. Es folgen die ersten, beeindruckenden Baumveteranen in dieser Region. Über die Oberstiegalpe und Morgenalpe führt die Tour über abwechslungsreiches Alpgelände hinunter zur Lanzenbacbrücke. Von dort steigen wir über die Remmelalpe hinauf bis zur Bergstation der Imbergbahn (Betriebsende beachten!). Spätere Ankunft: Abstieg ab Alpe Remmelegg zurück zur Talstation der Hochgratbahn.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit der Bahn nach Oberstaufen. Weiter mit dem Gästebus bis zur Hochgratbahn.

Getting there

Von Oberstaufen 9 km über Steibis zur Hochgratbahn

Parking

Parkplätze an der Hochgratbahn

Coordinates

DD
47.492367, 10.072907
DMS
47°29'32.5"N 10°04'22.5"E
UTM
32T 580815 5260439
w3w 
///maybe.collections.trims
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendations for this region:

Show more

Recommended maps for this region:

Show more

Equipment

Feste Wanderschuhe mit gutem Profil und je nach Witterung die passende Bekleidung.

Similar routes nearby

 These suggestions were created automatically.

Questions and answers

Question from Susanne Huss · June 02, 2020 · Community
kann ich die Tour auch entgegengesetzt laufen?
Show more
Answered by Andrea Presser · June 02, 2020 · Community
Ja, kannst du. Die Tour ist in beide Laufrichtungen ausgeschildert. Viel Spaß!

Rating

5.0
(1)
Wolfgang Jäggle
October 04, 2010 · Community
Diese Tour möchten wir evtl. gehen
Show more
Stefan Schädler
August 21, 2010 · Community
Sehr schöne Tour!Realistische Zeitangaben. Tipp: früh morgens starten, dann ist der Andrang nicht so groß!
Show more
When did you do this route? August 20, 2010
Photo: Stefan Schädler, Community

Photos from others


Reviews
Difficulty
difficult
Distance
10.5 km
Duration
4:45 h
Ascent
457 m
Descent
950 m
Highest point
1,708 m
Lowest point
963 m
Scenic Refreshment stops available Geological highlights Summit route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 2 Waypoints
  • 2 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view