Community
Choose a language
Plan a route here Copy route
Bike Riding

Mithras-Radweg

Bike Riding · Saarland
Responsible for this content
Saarland Verified partner 
  • Mineralogisches Museum in Oberkirchen
    Mineralogisches Museum in Oberkirchen
    Photo: Aufnahme: Gemeinde Freisen, Saarland
m 400 380 360 340 320 6 5 4 3 2 1 km
moderate
Distance 6.3 km
0:35 h
116 m
114 m
413 m
344 m

Author’s recommendation

Man kann die Tour mit einem Besuch des Mineralogischen Museums in Oberkirchen oder mit einem erfrischenden Bad im Weiselbergbad ausklingen lassen.
Profile picture of Frank Polotzek
Author
Frank Polotzek
Update: January 28, 2022
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
413 m
Lowest point
344 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Asphalt 60.03%Dirt road 25.78%Forested/wild trail 6.14%Road 8.03%
Asphalt
3.8 km
Dirt road
1.6 km
Forested/wild trail
0.4 km
Road
0.5 km
Show elevation profile

Start

Parkplatz an der Talbrücke in Oberkirchen (372 m)
Coordinates:
DD
49.529185, 7.262096
DMS
49°31'45.1"N 7°15'43.5"E
UTM
32U 374240 5487736
w3w 
///spectacular.intensively.patent
Show on Map

Destination

Parkplatz an der Talbrücke in Oberkirchen

Turn-by-turn directions

Der Mithras-Radweg führt zunächst vom Parkplatz bergauf bis zur Talbrücke. Oben angekommen verläuft er weiter über den Fritz-Wunderlich-Weg, einer ehemaligen Bahntrasse, die bis nach Kusel führt. In Schwarzerden biegen wir ab zum Mithras-Denkmal, wo man die Spuren römischer Vergangenheit bewundern kann. Der Gott Mithras, dessen Verehrung von römischen Soldaten aus Persien mitgebracht worden war, wurde als Sonnengott verehrt. Solche Mithras-Denkmäler durften in der Vergangenheit nur von Männern aufgesucht werden. Wieder zurück auf dem Weg bietet sich an der nahegelegenen Weiheranlage die Möglichkeit, eine gemütliche Rast einzulegen. Weiter führt der Weg vorbei an Resten einer römischen Bebauung und es folgt ein heftiger Anstieg mit 8 % Steigung. Anschließend wird man aber mit der Abfahrt über die „Zeil“ nach Oberkirchen belohnt. Dabei bietet sich bei günstiger Wetterlage ein herrlicher Blick ins Ostertal. Die letzten paar Meter sind noch etwas anstrengend bis man zum Ausgangspunkt zurück gelangt. Man kann die Tour aber mit einem Besuch des Mineralogischen Museums in Oberkirchen oder mit einem erfrischenden Bad im Weiselbergbad ausklingen lassen.

Note


all notes on protected areas

Coordinates

DD
49.529185, 7.262096
DMS
49°31'45.1"N 7°15'43.5"E
UTM
32U 374240 5487736
w3w 
///spectacular.intensively.patent
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Recommended maps for this region:

Show more

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
6.3 km
Duration
0:35 h
Ascent
116 m
Descent
114 m
Highest point
413 m
Lowest point
344 m
Circular route Geological highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 12 Waypoints
  • 12 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view