Community
Choose a language
Unterwegs auf der Traumschleife Wehinger Viezpfad

Review

‘Wehinger Viezpfad´

Details
July 30, 2022 · Community
Los geht es beim gut auffindbaren, aber nicht sehr großem Parkplatz vor dem Bürgerhaus (Alte Schule) gegenüber der leider verschlossenen Kapelle St. Markus aus dem Jahre 1773. In Wanderrichtung geht es erstmal bergauf auf den Kewelsberg. Unübersehbar bereits dabei am Aufstiegsbeging zahlreiche Apfelbäume, die am Wegrand stehen. Der höchste Punkt der Wanderung wird auf dem Kewelsberg mit etwa 415 m nach 2,3 Km Wandern erreicht, was aber nicht der höchste Punkt (441 m) des Kewelsberg ist. Dabei kann man die schönsten Aussichten der Wanderung in Nord- bis Südlicher Richtung genießen, bevor eine sehr schöne, ja fast urwaldähnliche Etappe kommt. Der Wanderweg führt über eine gute Mischung von Wald- und Wiesenwegen, auch viele Pfadabschnitte sind vorhanden. Der Wendepunkt der Wanderung nahe bei der „Blechmühle“ ist mit nur knappen 200 Höhenmetern der tiefste Punkt der Wanderung , ab da geht es mal sofort relativ stramm mit bis zu 15% bergauf. Ab dieser „Erklimmung“ geführt durch eine Hohlgasse (Grät), eine sich wechselnde bergab- bergauf Wegeführung, natürlich überwiegt das bergauf, da wir ja wieder auf eine Starthöhe von etwa 330 m kommen müssen. Der Wanderweg war sehr gut gekennzeichnet und Rastmöglichkeiten waren völlig zur Genüge da. Diese Wanderung hat allerdings auch Ihre Steigungen und zwingt einen zu einigen sportlichen Bergauf-Aktivitäten, als durchweg schwer würde ich sie aber nicht bezeichnen. Erwähnenswert wären die weiteren Wanderpunkte wie die „Semmer Hütte“ am Tünsdorfer Bach, der aus Wecker in Luxemburg stammende ( Bauherr = André Duchscher, geboren in Esch-Sauer mit einem sehr interessanten Lebenslauf) Obstkelter, der Brandweiher, die etwas speziellen dahinrostenden „Sehenswürdigkeiten“ bei der Blechmühle sowie die Landmaschinensammlung beim Wegkreuz „Auf Soolen“ . Fazit: Eine ruhige Wanderung, keine Wanderer und Mountainbiker angetroffen, was man bei den anderen Wanderungen der Gemeinde Mettlach aber auch rein gar nicht behaupten kann. Hier kann man echt noch die Ruhe der Natur genießen und sich entspannen.
When did you do this route? July 22, 2022
Apfelbäume, unübersehbare Wegbegleiter auf dieser Wanderung
Apfelbäume, unübersehbare Wegbegleiter auf dieser Wanderung
Photo: Delleré René, Community
Oha, schöne Nebenstrecke auf dem Weg bergauf zum Kewelsberg
Oha, schöne Nebenstrecke auf dem Weg bergauf zum Kewelsberg
Photo: Delleré René, Community
Der höchstgelegene Aussichtspunkt „Auf dem Schneeberg“ der Wanderung
Photo: Delleré René, Community
Eine sehr schöne urige Waldetappe führt uns auf dem Kewelsberg weiter
Photo: Delleré René, Community
Die Semmer Hütte, willkommene Rastgelegenheit
Photo: Delleré René, Community
Blick von oben vor der Semmer Hütte über Wehingen, hinten die Ecke „Zollhaus“ mit dem Stammsitz der Firma „Müller Holzgroßhandel“
Photo: Delleré René, Community
Rastplatz „zwischen den Grethen“ mit dem Obstkelter als Eyecatcher
Photo: Delleré René, Community
Hier dann einer der beiden Einschnitte die durchwandert werden, beide mit nicht unerheblicher Steigung oder Gefälle
Photo: Delleré René, Community
Sichtbarer Kampf der Natur über 4 Jahre hinweg gesehen, denke, auch diesen Kampf wird die Natur gewinnen.
Photo: Delleré René, Community
Die meisten Aufstiege sind halt länger, hier dann mal ein kürzerer aber steilerer Aufstieg
Photo: Delleré René, Community
Auch eine schöne, wenn auch weniger spektakuläre Aussicht
Photo: Delleré René, Community
Unerwartete, aber interessante Freiluftausstellung
Photo: Delleré René, Community
Letzte Wiesenetappe kurz vor Wehingen, wo es noch mal kurz bergauf geht
Photo: Delleré René, Community
Potpourri einige der Früchte, die auf der Wanderung zu finden waren
Photo: Delleré René, Community
So, letztes Foto Richtung Tünsdorf, was auch in unserer Fahrrichtung liegt.
Photo: Delleré René, Community

Profile picture
Media
Select video

Recently uploaded

What's your comment?