Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 13

Kammweg Etappe 13 "Von Muehlleithen nach Schoeneck"

· 4 Bewertungen · Wanderung · Sachsen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Vogtland - Sinfonie der Natur Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Topasfelsen Schneckenstein
    Topasfelsen Schneckenstein
    Foto: Archiv TVV, S. Theilig
m 900 800 700 14 12 10 8 6 4 2 km Topasfelsen "Schneckenstein" Tourist-Information Schöneck
Wintersportort Mühlleithen – Topasfelsen Schneckenstein  - Vogtländisch-Böhmisches Mineralienzentrum, Besucherbergwerk „Grube Tannenberg“ –  Halde Schneckenstein (883m) mit Blick auf Vogtland Arena - historisches Floßgrabensystem – Talsperre Muldenberg – Naherholungsgebiet am Meiler – IFA Ferienpark Schöneck
mittel
Strecke 15 km
4:30 h
134 hm
216 hm
907 hm
700 hm

Autorentipp

Klingenthal:
Wintersportort Mühlleithen (Loipennetz inkl. Zugang Kammloipe Erzgebirge-Vogtland), Vogtland Arena – moderne Großschanze,   ehemalige Aschbergschanze, Radiumquelle, Arboretum, Akkordeon-Schaumanufaktur in Klingenthal, Naturschutzstation Winselburg in Mühlleithen mit Arnikawiese, Köhlermeiler und Große Pinge bei Mühlleithen, Topasfelsen Schneckenstein,   Vogtländisch-Böhmisches Mineralienzentrum Schneckenstein, Besucherbergwerk „Grube Tannenberg“, Schauhalde „Schneckensteinaussicht“, Floßrutsche und Sauteich als Teile des historischen Floßgrabensystems im Vogtland

Grünbach:
Talsperre Muldenberg, Schaustickereien in Hammerbrücke,   Aussichtspunkt „Siehdichfür“ bei Grünbach, Minigolfanlage, Flößerdenkmal in Grünbach, Rissfälle – technisches Denkmal „Oberer Floßgraben“, 1. Deutsches Flößerdorf Muldenberg

Profilbild von Birgit Knöbel
Autor
Birgit Knöbel
Aktualisierung: 13.05.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Große Pinge, 907 m
Tiefster Punkt
700 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Ferienhotel Mühlleithen
SportPension
Gasthof-Pension-Camping "Bergschlößchen"
Meilerhütte Schöneck
IFA Schöneck Hotel & Ferienpark

Weitere Infos und Links

www.schneckenstein.de

www.vogtland-arena.de

Start

Muehlleithen (847 m)
Koordinaten:
DD
50.406899, 12.486443
GMS
50°24'24.8"N 12°29'11.2"E
UTM
33U 321396 5586893
w3w 
///trugen.dachs.langweilig

Ziel

Schoeneck, IFA Ferienpark

Wegbeschreibung

In Mühlleithen laufen Sie vom Ferienhotel Mühlleithen kommend wenige Meter an der Bundesstraße B283. Kurz vor der Passhöhe in 861 m ü. NN führt ein befestigter Weg, der auch als Lehrpfad gekennzeichnet ist, in Richtung Winselburg. Gleich zu Beginn der befestigten Strecke bietet sich Ihnen ein herrlicher Ausblick auf den Wintersportort Mühlleithen mit Skihang und holzvertäfelten Häusern. Am ehemaligen Naturschutzzentrum Winselburg ist ein kleiner Rastplatz mit Blick auf eine geschützte Arnikawiese. Weiter durch den Wald führt Sie der Weg vorbei am Köhlermeiler und der Großen Pinge. Ein Abstecher in das Besucherbergwerk „Grube Tannenberg“ ist hier möglich.

Wenig später sollten Sie auch einen Besuch des Vogtländisch-Böhmischen Mineralienzentrums einplanen, bevor es zum Aussichtsfelsen Schneckenstein (856 m) geht. Er ist der einzige oberirdische Topasfelsen auf der nördlichen Erdhalbkugel. Sie wandern weiter, vorbei an der Schneckenstein-Siedlung und den Schauhalden im Uhrzeigersinn. Wer den knackigen Aufstieg nicht scheut, wird oben auf der Halde mit einem herrlichen Ausblick auf die Sparkassen Vogtland Arena in Klingenthal belohnt. Die 2006 eröffnete Arena gehört zu den modernsten Skisprunggroßschanzen Europas. Den Parkplatz Kielfloßgraben mit beliebtem Imbiss streifend ziehen Sie weiter zur Floßrutsche und zum Sauteich, die alle Bestandteile des historischen vogtländischen Floßgrabensystems sind. Nach kurzen Auf und Ab kommen Sie geradewegs auf die Talsperre Muldenberg zu und umrunden diese auf naturnahen Wegen entgegen dem Uhrzeigersinn.   Immer linkerhand die Talsperre im Blick erreicht der Weg die Staumauer, über die Sie sich direkt begeben. Gleich in der Nähe sind mehrere Einkehrmöglichkeiten und auch ein Haltepunkt der Vogtlandbahn. Weiter in Richtung Schöneck neben der Talsperre begleiten den Wanderpfad bald die Bahngleise der Vogtlandbahn. Nach einigen hundert Metern wird aus dem Pfad ein gut ausgebauter Weg, der nach ca. 4 Kilometern das Sägewerk Schöneck erreicht. Sie passieren die Muldenquelle und können am Meilerimbiss eine gemütliche Rast einlegen. Nach einem kurzen Marsch durch den Wald haben Sie das Etappenziel, den IFA-Ferienpark Schöneck, geschafft. Auf der Straße vorbei an den Parkplätzen überqueren Sie die Bahnbrücke. Hier   befindet sich ein Haltepunkt der Vogtlandbahn sowie ein Wander- und Loipenhaus. In Richtung Hotel sehen Sie links nach wenigen Metern den großen Wegweiser. Ein Abstecher zum Hotel lohnt sich nicht nur der Einkehr, sondern auch der grandiosen Aussicht wegen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Vogtlandbahn, Haltepunkt Schöneck/Ferienpark

Fahrplanauskunft: www.vogtlandauskunft.de

Anfahrt

Über Autobahn A72 - Abfahrt Plauen Süd - B92 bis Oelsnitz - dann nach Schöneck und Klingenthal Mühlleithen

Parken

in Mühlleithen, beim Schneckenstein, am Kielfloßgraben vor Muldenberg, am Meilergebiet und am IFA Ferienpark in Schöneck Parkplätze unmittelbar am Kammweg

Koordinaten

DD
50.406899, 12.486443
GMS
50°24'24.8"N 12°29'11.2"E
UTM
33U 321396 5586893
w3w 
///trugen.dachs.langweilig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Übersichtskarte Kammweg Erzgebirge-Vogtland

Ausrüstung

wetterfest Kleidung und trittsicheres Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(4)
Martin H. 
16.03.2022 · Community
Eine Wanderregion, zu der ich immer wieder mit Freunden zurückkomme. Insbesondere der Abschnitt zwischen Talsperre Muldenberg und Schneckenstein weiß durch die schönen SingleTrails entlang der ehemaligen Floßgräben und Sauteich sehr zu gefallen. Solch naturbelassene Wege sollte es viel mehr geben!
mehr zeigen
Gemacht am 04.04.2020
Micha H
15.07.2017 · Community
Sehr schöne Landschaft und vor allem der Panoramablick in Schöneck - irre.
mehr zeigen
R.+D. B.
16.05.2016 · Community
In Mühlleithen lag noch Schnee, doch je näher wir unserem Ziel Blankenstein kamen, desto mehr wurde es Frühling! Der Kammweg hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz!
mehr zeigen
Gemacht am 30.04.2016
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
134 hm
Abstieg
216 hm
Höchster Punkt
907 hm
Tiefster Punkt
700 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 16 Wegpunkte
  • 16 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.